16
DEZ
2013

Weihnachtsbazar und Weihnachtskonzert der Unterstufe 2013

„Tausend Kindlein stehn und schauen / Sind so wunderstill beglückt“  (Joseph von Eichendorff)

Dieser Textausschnitt wäre Eichendorff angesichts unseres Weihnachtsbazars sicher nicht eingefallen –  unsere Schülerinnen standen nicht und schauten, sondern sie verkauften tatkräftig Plätzchen, Kerzen, Zuckerwatte, Muffins u.v.a.m. und  alles war vorher selbst gebastelt und gebacken worden (natürlich oft mit der Unterstützung von Müttern und Omas). Dabei war es auch nicht immer „wunderstill“, eher etwas laut – aber beglückt waren die Mädchen, vor allem als sie am Ende des Bazars ihre Erträge zählen und das Geld abgeben konnten. Ein Teil des Erlöses geht wie immer an unsere Partnerschule nach Ghana, der Rest wird für Belange unserer Schülerinnen verwendet.

Nach dem Bazar traf man sich in der großen Turnhalle zum Weihnachtskonzert der Unterstufe. Und hier trat dann wirklich die Stille ein, die man mit der Adventszeit verbindet. Das Vororchester stimmte weihnachtliche Melodien an, dann sangen Schülerinnen der 5. Klassen und der Unterstufenchor drei Weihnachtslieder, dazwischen lasen Mädchen aus der 6 a kurze Gedichte. Den Abschluss bildete der Kanon „Abendstille überall“ – und spätestens  jetzt hätte Eichendorff  auch die  Inspiration für sein berühmtes Weihnachtsgedicht bekommen.