06
OKT
2014

Ungarnaustausch 2014

Gegenbesuch der deutschen Schülerinnen in Budapest

Am Samstag, 20.9., machten sich 13 Schülerinnen auf den Weg nach Budapest. Da sie ihre Austauschpartnerinnen schon von München kannten, war es diesmal nicht ganz so spannend. Den Sonntag, 21.9., verbrachten die Schülerinnen zunächst mit der jeweiligen Gastfamilie. Am späten Nachmittag besichtigten wir dann gemeinsam das ungarische Parlament und anschließend erfolgte ein Besuch im Operettentheater („La Bajadere“). Am Montag, 22.9., besichtigten wir zunächst das Gymnasium in Budapest, das wie unseres auch vom Orden der Armen Schulschwestern geleitet wird. Nachdem der Vormittag mit einem Besuch des Unterrichts – vorwiegend in den Fächern Deutsch und Englisch – verging, gab es am Nachmittag eine Besichtigung von Buda. Am Dienstag, 23.9., wurde am Vormittag die bereits in München begonnene Projektarbeit zum Thema „Jugendstil/Sezession in München und Budapest im Vergleich“ fortgesetzt, am Nachmittag wurden ausgewählte Gebäude im Sezessionstil in Pest auf einem Stadtrundgang angeschaut. Am Mittwoch, 24.9., unternahmen wir eine Exkursion nach Kecskemét und besichtigten dort ebenfalls verschiedene Jugendstilgebäude, unter anderem das sehr schöne Rathaus von Ödin Lechner. Die Arbeit am Projekt wurde auch am Donnerstagvormittag, 25.9., fortgesetzt, damit wir dann am Nachmittag vor einem interessierten Publikum die Ergebnisse vorstellen konnten. Am Freitag, 26.9., begaben wir uns gegen Mittag nach Szentendre, einem Künstlerstädtchen an der Donau nahe Budapest. Dort erhielten wir zunächst ein Mittagessen und dann eine fachkundige Führung durch den Ort. Am Samstag, 27.9., schließlich fuhren wir nach einer interessanten und mit vielen Eindrücken erfüllten Woche wieder zurück nach München.

Verena Zimmermann