01
JUN
2016

Sind wir nicht alle Hexen?

Das TGGaA und das Junge Resi als TUSCH Partner 2015-2017  lädt zur Aufführung des Mittelstufentheaters ein.

Wann: 15. oder 17. Juni, um 19:00 Uhr
Wo: am TGGaA in der kleinen Turnhalle
Eintritt: 3 €, Abendkasse

Was geschieht, wenn man nicht machen darf, was man will, wenn man ständig Angst hat, erwischt zu werden, wenn man nicht verstanden wird, wenn die eigene Arbeit nicht wertgeschätzt wird, wenn man ständig gesagt bekommt, was sich (nicht) gehört, wenn man unter Druck gesetzt wird, wenn man ständig in Frage gestellt, schräg angeschaut wird, wenn … ?

Dann geht der Teufel um in München. Und dafür muss die Stadt nicht einmal wie die Kleinstadt Salem streng gläubig sein. Mitte des 17. Jahrhunderts gründen emigrierte englische Puritaner in Salem, Massachusetts, einen kleinen Gottesstaat. Strenge Regeln sollen die Gemeinschaft zusammenhalten. Als Abigail und ihre Freundinnen im Wald nackt tanzen, wissen sie, dass dies für sie schwere Folgen haben kann. Und sie werden gesehen: von Reverend Parris. Um der Strafe zu entgehen, täuschen die Mädchen Krankheit vor und wälzen die Schuld auf andere: „Nein, ich hab DICH mit dem Teufel gesehen!“ Ein Gericht wird einberufen, um die Stadt von dem Bösen zu reinigen.

In den Gerichtsdokumenten, die Arthur Miller zum Teil wörtlich zitiert, ist nachzulesen, dass im Verlauf der „Hexenprozesse von Salem“ 20 Beschuldigte hingerichtet, 55 Menschen unter Folter zu Falschaussagen gebracht, 150 Verdächtige inhaftiert und weitere 200 Menschen der Hexerei beschuldigt wurden. Dabei wird die Einwohnerzahl von Salem zur Zeit der Hexenprozesse auf 500-600 geschätzt. Da kann wohl auch kein frommer Pastor Hale und kein Last Witch Hunter mehr helfen.

Nach intensiven Proben unter professioneller Anleitung der Schauspielerin und Theaterpädagogin Rebecca Molinari ist es nun so weit, dass die Schauspielerinnen des Mittelstufentheaters des TGGaA ihre Hexenseite zeigen können, als Verfolgte und Verfolger.

Wer unter euch ohne Schuld ist, möge einen Stein zur Aufführung bringen!
Wir freuen uns auf euch!

die Mittelstufentheatergruppe des TGGaA und Sr. Edith

Theater_Hexen2