16
APR
2018

Schuldenpräventionstag in der Klasse 10b

Der abwechslungsreiche Vormittag begann gleich mit einer etwas unangenehmen Überraschung für einige Schülerinnen. Zu Beginn wurden der Klasse 10b Verträge ausgeteilt, die sie kurz durchlesen und dann unterschreiben sollten. Einige hatten dabei das Kleingedruckte übersehen und sich durch ihre Unterschrift verpflichtet 20€ an die Referentinnen der Stadtsparkasse München und der Caritas Schuldnerberatung zu zahlen.

Für die betroffenen Schülerinnen war dies zwar nur ein kurzer Schockmoment, da keine den Betrag am Ende zahlen musste. Jedoch wurde allen schnell klar, welche Stolperfallen bei Verträgen auftreten können.

Wie viel kostet ein Auto bei der Anschaffung und im Unterhalt? Wie hoch sind die Ausgaben, wenn ich eine kleine Wohnung mieten möchte? Auf was sollte man beim Abschluss von Verträgen achten? Welche Kosten kommen auf mich zu, wenn ich meine erste eigene Wohnung einrichten möchte?

Durch zahlreiche Praxisbeispiele, Rollenspiele und interaktive Gruppenarbeiten zu verschiedenen Themenbereichen wurden diese und viele andere Fragen der Schülerinnen am Schuldenpräventionstag beantwortet. Im Vorfeld hatten die Schülerinnen dazu bereits ihre Einnahmen und Ausgaben über vier Wochen lang notiert und waren erstaunt über so manchen Posten in ihrem Haushaltsplan.

Ein großes Dankeschön geht deshalb an die Referentinnen der Stadtsparkasse und München und der Caritas, die durch ihre Denkanstöße und den hohen Praxisbezug für einen kurzweiligen und nachhaltigen Schultag sorgten.