06
FEB
2015

Schülerinnen erstellen eigenes Medienkonzept

Am Mittwoch, den 4.2.2015, trafen sich die Klassensprecherinnen der 7.-9. Klassen, die Stufensprecherinnen der Q11 und einige Schülersprecherinnen mit zwei Jugendbeamten der Polizei sowie mit den Verbindungslehrern, H. Fendl und Fr. Zimmermann, um ein eigenes Medienkonzept für unsere Schule zu erstellen.

Zunächst stellten die beiden Jugendbeamten Fälle von Mobbing, Beleidigung, Erpressung, etc. über Handy oder die sozialen Netzwerke aus der Praxis vor, die zum Teil auch strafrechtliche Konsequenzen hatten, was vielen gar nicht bewusst war. Danach erarbeiteten die Schülerinnen in kleinen Arbeitsgruppen aus den in den ZfU-Stunden von den Klassen zuvor bereits abgestimmten Vorschlägen Regeln, die an unserer Schule künftig im Umgang mit Handy, E-Mail und den sozialen Netzwerken gelten sollen. Die Ergebnisse wurden dann allen Anwesenden vorgestellt und diskutiert. Eine kleine Gruppe erstellte mit den beiden Jugendbeamten der Polizei und Fr. Zimmermann anschließend aus diesen Vorschlägen ein schuleigenes Medienkonzept. Dieses muss zwar noch im Schulforum abgestimmt und evtl. ergänzt werden, aber ein Grundstock ist damit geschaffen.