22
JAN
2019

„Münchens Garten Eden – Ein Paradies für jeden“

P-Seminar „tat:funk“. Wie klingt das? Nach einem Krimi vielleicht? Der im Radio ausgestrahlt wird? „Gestalten eines Audioguides“ – Wie diese langweiligen Dinger in Museen?

Assoziationen, die einem vielleicht beim Lesen unseres P-Seminar-Titels durch den Kopf huschen. Meiner P-Seminar-Gruppe war von Anfang an klar, dass eben dies nicht auf unser großes Projekt, einen Audioguide zu erschaffen, zutreffen darf. Schließlich muss das Ziel am Ende der Arbeitsphase erreicht werden: (im besten Fall) der Sieg beim tat:funk-Wettbewerb. Also beschlossen wir, unser Bestes zu geben.

Wie gestaltet man einen interessanten Audioguide? Wir waren auf unsere eigene Kreativität und die tatkräftige Unterstützung einer professionellen Journalistin von Radio Feierwerk angewiesen. Sie wurde uns von unserem externen Partner zur Verfügung gestellt, um einen interessanten Guide zu kreieren. Soll er in die Zukunft führen? Durch die Gegenwart wandern? Eines war sicher: von München sollte er handeln! Als wir hörten, auch fiktive Elemente seien erlaubt, liefen unsere Vorstellungen heiß. Letztendlich einigten wir uns auf eine Führung der etwas anderen Art durch den Englischen Garten, das grüne Herz Münchens. Der Zuhörer lauscht den Begegnungen dritter Art, die Marie, der Protagonistin des Audioguides wiederfahren, als sie durch den Garten streift. Ihr fachkundiger Führer ist niemand Geringeres als Rumford selbst, dem München sein grünes Paradies zu verdanken hat. Auf der Tour treffen Marie und Rumford Personen (und eine Teekanne), die mit dem Englischen Garten auf die eine oder andere Weise verbunden sind.

Der Weg, um Rumford, Marie und Komparsen ins Leben zu rufen, war durchaus steiniger als gedacht. Wir hatten einen gut ausgearbeiteten Zeitplan, dem wir nur leider nicht allzu viel Beachtung schenkten. Ohne zu bemerken, dass wir die Planung überschritten hatten und zeitlich abwichen, arbeiteten wir munter weiter an Dialogen, Backroundtracks, der Route durch den Englischen Garten. Kurz vor Schluss, kurz vor der Abgabe des fast fertigen Audioguides, stellte sich die Technik gegen uns, USB-Sticks ließen sich nicht einlesen, ein Mac hauchte sein Leben aus und – der Audioguide wurde nicht zum Abgabetermin bei tat:funk fertig.

Trotz anfänglichem Missmut arbeitete das Seminar weiter daran, den Guide fertigzustellen, unser „Baby das Licht der Welt erblicken zu lassen“. Neue Aufnahmen wurden gemacht, neu geschnitten, alles auf Anfang – diesmal mit gezähmter Technik. Und schlussendlich entstand er doch noch: „Münchens Garten Eden – Ein Paradies für jeden“

Alicia Fresno Vazquez, Q12

Der Audioguide ist auf der tggaa-Homepage unter der Rubrik „UltraKurzWelle am Anger“ verlinkt.