12
DEZ
2018

Lesenachmittag: Kooperation zwischen Grundschule und Gymnasium

Fast ein Jahr lang hat sich das P-Seminar „Leseförderung“ der Q12 intensiv mit dem Lesenlernen beschäftigt. Auch wenn bei der ein oder anderen Bedarf besteht, standen natürlich nicht unsere eigenen Lesefähigkeiten im Vordergrund, sondern die der Erst- und Zweitklässlerinnen unserer ansässigen Grundschule. In zweiwöchigen Treffen haben wir durch selbsterstellte Materialien die Mädchen dabei unterstützt, das noch relativ neu erlernte Lesen zu vertiefen und nicht den Spaß daran zu verlieren, wenn ein Satz zu lang und kompliziert erscheint. Um die Leseanfängerinnen individuell zu fördern, wurden sie in Kleingruppen jeweils auf eine Seminarteilnehmerin aufgeteilt und übten so regelmäßig mit zwei oder drei Mitschülerinnen und einer „großen“ Lesepatin.
Zum Abschluss des vergangenen Schuljahres besuchten wir im Sommer mit den Klassen die Buchhandlung „Lesetraum“, um ihnen einen Einblick in die vielseitige Welt der Bücher zu geben.
Nachdem wir die Leseförderung auch in diesem Schuljahr weitergeführt haben und nun zum Ende der gemeinsamen Zeit gekommen sind, haben wir uns einen ganz besonderen Abschied überlegt.
Am 5. Dezember versammelten wir die Mädchen in der Turnhalle der Grundschule zu einem Lesenachmittag.
An verschiedenen Stationen, die jeweils von Seminarteilnehmerinnen betreut wurden, konfrontierten wir die Mädchen mit spielerischen und kreativen Arten, ihre Lesefähigkeiten unter Beweis zu stellen, von Pantomime bis zu einem komplizierten Lese-Memory war alles vorhanden. Der Nachmittag endete mit Plätzchen, Keksen und einer Weihnachtsgeschichte, um die Mädchen auf die Adventszeit und Weihnachten einzustimmen.
Somit ist das P-Seminar in seinem praktischen Teil beendet und die Mädchen werden von nun an ohne uns lesen und hoffentlich den Spaß daran nicht verlieren.
Die Verwirklichung dieses Projektseminars ist nur durch die gute Zusammenarbeit von Grundschule und Gymnasium möglich geworden und wir hoffen, dass unser Projekt den Weg für zukünftige Initiativen und schulübergreifende Aktionen geebnet hat.

Patricia Soppa, Q12