01
NOV
2014

„Ham de ned olle volle Punktzahl verdient?“

Dieser Ausspruch von Schneiderin Magdalena Kirner aus Bad Endorf und der anschließend tosende Applaus des Publikums zeigen, dass der „Hoagascht“ des P-Seminars „Bayrischer Abend“ ein voller Erfolg war.

Unter der Leitung von Herrn Pacius organisierten dreizehn Schülerinnen des Jahrgangs 2013/15 für Freitag, den 17.10.14, ihre Veranstaltung, die sich der bayrischen Tradition widmen sollte. Nach vielen spätnachmittäglichen Treffen mit langen Diskussionen über die Art der Veranstaltung, ob klassisch oder modern angehaucht, entschieden wir uns für einen musikalischen Abend mit einem besonderen Highlight: einer Trachtenmodenschau.

Der Abend begann mit der überraschenden Tatsache, dass mehr Menschen, als erwartet gekommen waren. Es wurde immer enger, aber so auch gemütlicher. Als alle einen Sitz- oder Stehplatz ergattert hatten, begrüßten Lena, Maria und Steffi, drei Mädels aus unserem P-Seminar, die Menschenmenge. Und dann begann auch schon der musikalische Teil, bei dem viele verschiedene Arten von Volksmusik dargebracht wurden: Vom „Harfenduo Er & Sie“, das mit ungewohnten Klangfarben überzeugte, über die „Goldreif Dirndl“, die mit ihrem Zweigesang die Menschen berührten, bis hin zur „Anzwiesmuse“ und den „Bernauer Lausbuam“, die mit ihrer mitreisenden Musik die Leute begeisterten.

Nach einer halben Stunde Pause, begann auch schon der Höhepunkt des Abends. Von der Schneiderin Magdalena Kirner angekündigt, betraten die Models, darunter auch eine paar Mädchen unseres P-Seminars, unter lautem Beifall den Saal. Jeder Art der bayrischen Mode wurde vorgeführt: Über Waschdirndl, Festtagsgewänder, Mieder und Spenser, bis hin zu lässigen Strickjacken und Mänteln. Das Publikum war so begeister, dass sich die Schneiderin zu dem Ausspruch „Ham de ned olle volle Punktzahl verdient?“ verleiten ließ.

Man kann den Hoagascht des P-Seminars „bayrischer Abend“, der alle Anwesenden erfreute, also als sehr gelungen betrachten.