08
SEP
2019

Berlinfahrt 2019

Alle drei Klassen der zehnten Jahrgangsstufe haben sich am Montag, den 15.07., um 7:00 Uhr morgens vor der Schule versammelt für die diesjährige Studienfahrt nach Berlin. Wir waren ungefähr 80 Schülerinnen und sind in zwei Bussen circa neun Stunden in Begleitung von Herrn Fendl, Frau Lenzer, Frau Szitar, Frau Hovestadt, Frau Zimmermann und Frau Peters gefahren. Nach der Ankunft im Hostel „Pfefferbett“ in Berlin-Prenzlauer Berg und der Aufteilung in 4er- und 6er-Zimmer haben wir zuerst die nähere Umgebung im „Kiez“ erkundet. Daraufhin hatten wir bis abends um 22:00 Uhr Freizeit.

Am darauffolgenden Tag war sehr schönes Wetter. Wir sind mit der U-Bahn nach Berlin-Mitte gefahren und haben in Zweiergruppen unsere zuhause vorbereiteten Kurzvorträge über die verschiedenen Attraktionen Berlins vor der jeweiligen Sehenswürdigkeit gehalten. Zwischendurch hatten wir eine einstündige Mittagspause. Nachmittags hatten wir eine Führung durch die Ausstellung „Alltag in der DDR“  im Museum in der Kulturbrauerei. Dort haben wir beispielsweise Aufsätze von damaligen Schülern lesen dürfen. Danach waren alle ziemlich erschöpft und wir haben uns auf den Weg nachhause gemacht. Anschließend hatten wir wieder Zeit für uns bis zum Abend.

Der Mittwoch startete mit einem zweistündigen Aufenthalt im „Tränenpalast“. Dort haben wir viele Geschichten von der Flucht von Ost- nach Westberlin oder von der DDR in die BRD gelesen bzw angehört. Nach einer Mittagspause und dem Abschließen der Kurzvorträge hatten wir einen Nachmittag zur freien Gestaltung.

Donnerstags hatten wir am Vormittag von 11:00-12:30 Uhr eine Führung in der Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße, bei der wir uns einen guten Überblick über die damalige Situation nach Kriegsende und Mauerbau durch viele Fotos und die teilweise immer noch erhaltenen Mauerreste und den Wachturm verschaffen konnten. Anschließend war wieder eine Mittagspause, bis sich alle drei Klassen um 16:15 Uhr vor dem Bundestag versammelten. Dort hatten wir einen Termin zu einem Gespräch mit einem Vertreter von Dr. Stefinger, dem Abgeordneten, der uns eingeladen hat, im Paul-Löbe-Haus. Er konnte uns viele verschiedene Fragen zum Thema Politik beantworten. Nach einem gemeinsamen Abendessen im Besucherrestaurant hatten wir noch einen knappen Informationsvortrag zum Deutschen Bundestag und bekamen danach noch die Möglichkeit, dessen Dachterasse zu besuchen. Bevor wir uns um 22:30 Uhr auf den Weg zurück ins Hostel machten, haben wir uns noch eine 30- minütige Lichtshow zur deutschen Geschichte von 1900 bis heute direkt an der Spree beim Bundestag angeschaut.

Am Tag der Abreise haben wir vor der langen Busfahrt noch das ehemalige Stasi-Gefängnis in Hohenschönhausen besucht, wo wir die Zellen und Verhörräume von innen sehen durften. Zeitzeugen und Historiker haben uns die Geschichte des Ortes dort nähergebracht.

Insgesamt war es eine sehr interessante und erlebnisreiche Studienfahrt.

Marie Teichmann (10a)