22
DEZ
2013

Auf den Spuren der Fugger und der Industrialisierung

Exkursion der Q11 am 19.12.2013 

Nachdem die letzten Monate im Geschichtsunterricht viel von den Fuggern und der Industrialisierung die Rede war, machten sich alle fünf Geschichtskurse der Q11 mit ihren Lehrern auf nach Augsburg, um Geschichte vor Ort zu erfahren und die historischen Stätten der Fugger und der Industrialisierung selbst in Augenschein zu nehmen.

Am Vormittag stand daher eine Stadtführung „Auf den Spuren der reichen Fugger durchs goldene Augsburg“ auf dem Programm, deren Höhepunkt zweifellos die Fuggerei war. Dort erfuhren wir unter anderem, dass die Kaltmiete immer noch umgerechnet 88 Cent im Jahr beträgt, man dafür aber dreimal am Tag für die Familie Fugger beten muss.

Der Nachmittag führte uns in das Textilmuseum „tim“, das in einem Gebäude der ehemaligen Kammgarnspinnerei untergebracht ist. Dort konnte man Schafwolle spinnen, einen Streifzug durch die Geschichte der Industrialisierung in Augsburg unternehmen, Kleider mit Stoffmustern designen, Textilmaschinen in Aktion erleben und schließlich mit einem Ausflug in die  Geschichte der Mode enden.