10
JAN
2014

Amateurfunk-Tag am TGGaA

Zweimal im Jahr wird vom US-amerikanischen Amateurfunkverband ARRL ein KidsDay ausgerufen, der aber auch international gerne wahrgenommen wird. Nachwuchs ist im Amateurfunk zwar immer gesucht, aber dieKidsDay_2 erhöhte Aktivität von Kindern und Jugendlichen an einem Tag hat ihre Vorteile. So verringert sich doch meistens die Nervosität bei der ersten Verbindung, wenn der/die Gesprächspartner/in ungefähr gleichaltrig und ebenfalls neu auf dem Funk ist.

Am Sonntag, den 5. Januar war es mal wieder soweit. Leider hatten wir mit der Organisation erst drei Wochen vorher, also kurz vor den Ferien begonnen, sodass wir nicht mehr alle Teilnehmer des Wahlfachs Amateurfunk erreichen konnten. Die angemeldeten Mädchen waren jedoch alle gekommen, und so kamen wir pünktlich um zehn Uhr an unsere Schulstation. Aufgrund der Zeitverschiebung konnten wir im Laufe des Vormittags wenige außereuropäische Stationen hören; am Ende kamen trotzdem eine Verbindung mit Portland (Nordamerika) und einige innereuropäische und auch innerdeutsche Kontakte zustande. Als wir die Veranstaltung dann am frühen Nachmittag auflösten, waren wir alle sehr zufrieden.

Besonderer Dank geht an die betreuende Lehrkraft Fr. Lachmann, ohne die wir während der Ferien nicht in die Schulstation gedurft hätten. Außerdem danken wir Andi Nützel DG4MIC, der uns als offizieller Ausbilder beim Funkbetrieb betreut hat.

Andrea Lachmann (10c)