07
MAI
2017

Ungarnaustausch 2017

Auch in diesen Jahr besuchten uns 12 Schülerinnen von unserer Partnerschule, dem Patrona Hungaria Gimnazium der Armen Schulschwestern in Budapest.

Am Freitagabend kamen die Schülerinnen vor unserer Schule an. Nach einer herzlichen Begrüßung fuhren wir mit ihnen zu unserem jeweiligen Zuhause und verbrachten zusammen ein schönes Wochenende. Am Montag begleiteten uns die Ungarinnen in die Schule und konnten erfahren, wie unser Unterricht abläuft. Danach machten sie einen Rundgang und lernten unser Schulhaus kennen. Den Nachmittag verbrachten wir zusammen in einer gemütlichen Runde. Um uns besser kennen zulernen, spielten wir zunächst Spiele und machten anschließend einen Stadtrundgang in der Münchner Innenstadt.

Am Dienstag besuchten unsere Austauschschülerinnen die Allianzarena, während wir Unterricht hatten. Sie erhielten dort eine Führung und bestaunten die Größe des Fußballstadions. Am Nachmittag nahmen wir an einer Führung in Schwabing zu unserem Projektthema “Jugendstil” teil. Bei dieser Führung wurde uns der Jugendbaustil an verschiedenen Schauplätzen gezeigt.

Den Mittwoch verbrachten die Ungarinnen zunächst zwei Stunden im Unterricht. Anschließend machten sie einen Ausflug in den Englischen Garten. Der Nachmittag stand uns zur freien Verfügung. Diese Zeit nutzen wir, um uns eine schöne Zeit in der Innenstadt zu machen. Viele nutzen diese Gelegenheit, um Shoppen zu gehen und Souvenirs zu besorgen.

Am Donnerstag begleiteten uns die Austauschschülerinnen erneut in den Unterricht, bevor sie das Deutsche Museum erkundeten. Das schöne Wetter am Nachmittag nutzen wir aus, um gemeinsam eine Rallye im Nymphenburger Schlosspark zu machen und das Schloss zu besichtigen.

Am Freitag fuhren wir alle zusammen nach Regensburg. Dort besuchten wir das Kloster der Armen Schulschwestern, welches gleichzeitig die Geburtsstätte der Gründerin Theresia Gerhardinger ist. Die Schwestern empfingen uns dort sehr herzlich und zeigten uns das Kloster und den dazugehörigen Garten. Sowohl die Ungarinnen als auch wir sangen ein Lied in der jeweiligen Landessprache. Anschließend hatten wir zunächst die Möglichkeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden, bevor wir an einer Führung im Dom teilnahmen. Danach statteten wir der Gerhardinger-Realschule noch einen Besuch ab. Wir wurden dort von Sr. Angela durch die Räume geführt und uns wurde viel über den Schulalltag der Mädchen erzählt.

Am Samstagmorgen hieß es Abschied nehmen. Wir waren alle sehr traurig und es wurde die ein oder andere Träne vergossen. Insgesamt erlebten wir viele schöne Momente zusammen und machten viele interessante Erfahrungen. Wir vermissen unsere Austauschschülerinnen sehr und freuen uns schon auf unseren Gegenbesuch im Herbst!

Nadine Neuner & Clara Schubert, 9d