20
MRZ
2018

Musical „Die Götterolympiade“

Die Götterolympiade – das ist schon so lange vorbei! Da kann man doch heute keinen Lorbeerkranz mehr gewinnen!

Die Klassen 6a und 6b zeigten mit der Aufführung des gleichnamigen Musicals am 1./2. und 3. März 2018, dass die Götter der Antike den heutigen Menschen sehr nahe sind und die Thematik immer aktuell ist. Ob Ares als Wettbewerb zum Dauerkampf aufruft und damit die Menschheit dezimiert oder Aphrodite die Schönheit von jungen Menschen á la GNTM in den Mittelpunkt stellt – die Zuschauer im Jahr 2018 sahen sich im Wettbewerb der Götter oft im Spiegel.

Das Musical besticht nicht nur durch die Themen, sondern auch durch fetzige Musik und sehr unterschiedliche Charaktere, die die Mädchen wirklich unterhaltsam und witzig dargestellt haben. Die 60 sehr guten und ambitionierten Sängerinnen, Schauspielerinnen und Tänzerinnen in den beiden Klassen zeigten ihr Können, bewiesen aber auch, dass sie bereit waren, sehr viel Zeit in dieses Musical zu stecken. Die Einstudierung erfolgte von September 2017 bis März 2018, seit Januar wurde szenisch geprobt. Da mussten Texte gelernt, Lieder einstudiert und Tanzpassagen geprobt werden. Mehrere Proben fanden außerhalb des Unterrichts an Freitagnachmittagen und Samstagen statt – es wurde nie über die zusätzliche Arbeit gemurrt. Auch die Familien waren involviert, um Requisiten zu suchen oder Kostüme zu nähen.

Aber bei den Vorstellungen zeigte sich dann, dass sich die Mühe wirklich gelohnt hat. Der Streit im Götterhimmel wurde so authentisch, lustig und abwechslungsreich dargestellt, dass sich die Zuschauer mit langem Applaus bei den jungen Künstlerinnen bedankten. Und die Botschaft dieses Abends wurde dann im Schlusslied besonders vermittelt: „Jede ist auf ihre Art einzigartig“.

Ein großer Dank gebührt Frau Mörtl und Frau Steiner für die geduldige Einstudierung und Herrn Feldmann für die gut funktionierende Technik.

Franziska Benz/Anna Graf