Top

Celtic Colleens

Unsere jungen Mädchen bringen die irische Lebensfreude auf die Bühne – lassen Sie sich verzaubern von irischem Tanz auf höchstem Niveau präsentiert in schwungvollen Programmen von modernen Showchoreographien über traditionelle Céilís hin zu mitreißenden Steptänzen.

Unsere Show- und Wettkampftruppe

Vor neun Jahren am Theresia-Gerhardinger-Gymnasium gegründet, haben die Celtic Colleens den weiten Weg hin zu einer allseits bekannten, renommierten und respektierten Truppe geschafft. Die Celtic Colleens treten regelmäßig bei großen Events der Stadt München sowie der Gemeinden im Umland auf, aber auch bei Veranstaltungen von Siemens, der Allianz Deutschland oder der Katholischen Akademie Bayern sowie bei kleineren Feiern aller Art und verzaubern ihr Publikum mit atemberaubenden Programmen. Zudem nehmen sie sehr erfolgreich an regionalen, nationalen und internationalen Meisterschaften wie dem Dance World Cup (2015 in Rumänien, 2016 auf Jersey und 2019 in Portugal) teil und sind so nicht nur DEUTSCHE MEISTER im Nationaltanz geworden, sondern sogar VIZE-WELTMEISTER 2019 – immer getreu dem Motto:

„Dreams come a size too big so you can grow into them!”

Um die vielfältigen Facetten des Irischen Tanzes zu erlernen, trainieren die Colleens (irisch für „junge Mädchen“) fleißig und engagiert. Von den ersten zaghaften Tanzversuchen im Profil Tanz steigern sich die Tänzerinnen schnell. Mit fortschreitendem Level haben die Mädchen dann die Möglichkeit weitere Kurse zu belegen oder – bei gegebenen Voraussetzungen – zunächst in ein Juniorensemble und schließlich in unser Seniorensemble, die Show- und Wettkampfgruppe, übernommen zu werden. Dort werden die Schrittkombinationen zunehmend komplexer – eine Herausforderung, die sehr viel Spaß und Freude, aber auch hartes Training mit sich bringt. Neben den eleganten Softshoe-Choreographien darf natürlich auch der für seine Schnelligkeit und seine mitreißenden Rhythmen bekannte irische Stepptanz nicht fehlen.

Die Trainerinnen

Die Tanzstunden am TGGaA werden – soweit möglich – stets von zwei Lehrkräften gemeinsam gehalten, da so der einzelnen Tänzerin die maximale Zeit und Aufmerksamkeit zuteil werden kann. Ob Anfängerin oder versierte Tänzerin, durch diese Form des Team-Teachings gelingt es seit Jahren nicht nur schnelle Fortschritte zu erzielen, sondern vor allem auch fundierte technische Grundlagen zu legen und die Freude am Tanzen bei allen zu fördern!

Tanz am Theresia-Gerhardinger-Gymnasium

Tanzausbildung im Profil- und Wahlfachbereich

Mit der Gründung der Celtic Colleens begann nicht nur die Erfolgsgeschichte des irischen Tanzes am Theresia-Gerhardinger-Gymnasium, sondern auch der Aufbau eines breitaufgestellten Angebotes an Tanzunterricht im Profil- und Wahlfachbereich. 190 Schülerinnen nehmen aktuell an diesen Angeboten teil – damit tanzt jede fünfte Schülerin am TGGaA.

    Im Profil Tanz der Unterstufe werden die Mädchen im Rahmen ihres regulären Stundenplanes sowohl in den irischen Tanz eingeführt als auch in Grundlagen des klassischen Balletts und des modernen Tanzes unterrichtet.

     Zeitgleich haben die Mädchen bereits ab Klasse 5  die Möglichkeit, im Rahmen des Wahlfachunterrichts im Celtic Colleens Aufbaukurs ihre Fertigkeiten im irischen Tanz zu vertiefen. Als Vertiefung des klassischen und modernen Tanzes bietet sich ebenfalls ab Klasse 5 das Wahlfach „Tanz dich frei“ an. Neben diesem Kurs, der einen starken Fokus auf die Körperwahrnehmung legt, kann ab Klasse 8 auch das Wahlfach Yoga als Ergänzung belegt werden.

     In der Celtic Colleens Juniorgruppe, in die fortgeschrittene Tänzerinnen ab der 6. oder 7. Klasse aufgenommen werden können, werden komplexere Schrittfolgen, Solotänze und erste Showchoreographien unterrichtet. Die Tänzerinnen können hier auch erste Bühnenerfahrungen sammeln. In der Juniorgruppe tragen die Tänzerinnen neben Softshoes dann auch Hardshoes, die typischen irischen Stepschuhe. 2021 nimmt die Juniorgruppe erstmals auch an einem Wettbewerb teil.

     Die besten Tänzerinnen der Schule werden in die Celtic Colleens Seniorgruppe aufgenommen, deren Fokus als Wettkampf- und Showtruppe auf der Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben liegt. Neben einem großen Repertoire an Technikelementen und Schritten sowie Bühnenerfahrung müssen die Seniortänzerinnen auch die Bereitschaft zu zusätzlichen Trainingsstunden und -Wochenenden mitbringen – vor allem aber den leidenschaftlichen Ehrgeiz, der diese Gruppe in kurzer Zeit an die Weltspitze des Nationaltanzes gebracht hat.

Tanz als Teil der Ganzheitlichen Förderung

Egal, ob bei den ganz Kleinen oder in der Seniorgruppe: der Tanz ist ein Teil der ganzheitlichen Förderung am Theresia-Gerhardinger-Gymnasium und wird ganzheitlich umgesetzt. Fitness, Körperbewusstsein und Selbstvertrauen werden bewusst geschult. Ein überzeugendes Auftreten vor Publikum und der Glaube daran, dass man die eigenen Grenzen überwinden kann, werden jeder Tänzerin im Laufe der Jahre mitgegeben.

„Dance with your heart and your feet will follow!”

Dass Träume erreichbar sind, wenn man sie mit dem ganzen Herzen und leidenschaftlichem Einsatz verfolgt, gehört zu dem Wertvollsten, das wir unseren jungen Tänzerinnen für ihr Leben mitgeben können.

Gemeinschaft wird großgeschrieben in unseren Ensembles, und so gehört neben dem Lernen der Kleinen von den Großen auch ein buntes Freizeitprogramm mit gemeinschaftsfördernden Angeboten und viel Spaß zum Tanzjahr. Für die Seniorgruppe finden in jedem Schuljahr zwei Trainingswochenenden statt; traditionellerweise eines auf einem Bauernhof bei Passau und eines in der Schule. Bei der Mischung aus Tanz, gemeinsamem Kochen und zahlreichen Freizeitaktivitäten wachsen unsere Mädchen zu einem Team zusammen, zu einer Gruppe, die zueinandersteht, und vielleicht ist eben dies ein Rezept für ihre enormen Erfolge.

Auch auf den Reisen zu großen Wettbewerben wie in Bukarest, auf Jersey oder in Paderborn durfte das Rahmenprogramm nie fehlen: mal war es ein Tag am Strand, mal eine Stadtführung oder Burgbesichtigung, mal das Kennenlernen der traditionellen englischen „Tea-Time“. Der Tanz ermöglicht so das Kennenlernen anderer Kulturen und den Kontakt mit jungen Menschen aus vielen Ländern.

Wettbewerbserfolge

„And in second place with the silver medal and 95.7 marks...from Germany...competitor no. 6 'Heartbeat of Ireland'!” (Dance World Cup, Portugal, 2019)
07.2019 | Vize-Weltmeister im Nationaltanz
Braga, Portugal
04.2019 | Deutsche Meister im Nationaltanz
Fürstenfeldbruck
05.2017 | 2. Platz Bundesebene bei ``Jugend tanzt``
Paderborn
11.2016 | Landessieger bei ``Jugend tanzt``
München
07.2016 | 6.Platz Dance World Cup
Kanalinsel Jersey
04.2016 | 3.Platz Deutscher Ballettwettbewerb
Fürstenfeldbruck
07.2015 | 8.Platz Dance World Cup
Bukarest, Rumänien
04.2015 | Deutsche Vize-Meister im Nationaltanz
Fürstenfeldbruck
09.2011 | Gründung der Celtic Colleens

Showauftritte

Seit ihrer Gründung treten die Tänzerinnen der Celtic Colleens mit ihrem abwechslungsreichen  Programmen bei verschiedensten Veranstaltungen auf:

So sind bereits die Jüngsten jedes Jahr mit dabei auf der großen St. Patricks Parade in München, der größten Parade zum irischen Nationalfeiertag auf dem europäischen Festland.

Auch auf dem Greenfarm Festival in Hallbergmoos, dem Jugendvolkstanzfestival „Bunt tanzt gut“ im Rahmen des Sommer-Tollwoods in München sowie auf den Aldersbacher Volksmusiktagen haben die Tänzerinnen ihr Publikum immer wieder begeistert und bezaubert mit traditionellen Ceilis, modernen Showchoreografien und natürlich dem mitreißenden irischen Steptanz.

Engagiert wird die Seniorgruppe auch immer wieder von großen Firmen und Institutionen, so zum Beispiel von der Katholischen Akademie, Siemens oder der Allianz.

Neben solchen Engagements haben die Celtic Colleens auch eigene abendfüllende Tanzshows auf die Bühne gebracht:

Ihr größter Erfolg, die eigens für die Celtic Colleens choreographierte und geschriebene Show Eileens Heimkehr wurde im Juni 2017 am Theresia-Gerhardinger-Gymnasium uraufgeführt; Gastspiele führten die Gruppe dann nach Regensburg und Altötting. Ein Auftritt in Budapest ist in Planung.

Eileens Heimkehr erzählt die Geschichte der jungen Amerikanerin Eileen O’Malley, die sich in den Ruinen von Carraigahowley Castle an der Westküste Irlands auf die Suche nach ihren irischen Wurzeln macht und in einer magischen Nacht durch 3000 Jahre irischer Geschichte reist. Die Tänzerinnen der Celtic Colleens schlüpfen dabei in verschiedenste Rollen: sie sind die Feen, die in grauer Vorzeit über die Hügel Irlands tanzten, das Heer der Kriegerkönigin Maeve und die Bauernkinder, die mit der heiligen Brigida den Frühling feiern. Sie bieten als Gefolgsleute der großen Piratin Grace O’Malley selbst Königin Elizabeth I von England die Stirn, sie verkörpern das feiernde Landvolk ebenso überzeugend wie die jungen Paare, die schweren Herzens Irland verlassen, um in Amerika ein neues Leben zu beginnen.

Doch Eileens Heimkehr ist nicht nur eine Reise durch die Mythen und Geschichten der grünen Insel, es ist auch eine Reise durch die Vielfalt des irischen Tanzes: vom verspielten Slip Jig der Countess Cathleen über den Hornpipe der englischen Soldaten, vom Light Jig der Bauernmädchen bis hin zum dynamischen Treble Reel des großen Finales. Die ungebrochene und unbändige Lebensfreude der Iren steckt in jedem Schritt und in jedem Ton der Musik. Dass es den 50 Tänzerinnen des Ensembles gelingt, diese Lebensfreude mit ihrem Publikum zu teilen, bewweisen die Standing Ovations, mit denen die Zuschauer am Ende jeder Aufführung die Heimkehr der Eileen O’Malley auf die grüne Insel bejubeln.

Ganz anders An Irish Night, die zweite Tanzshow der Celtic Colleens, uraufgeführt kurz vor dem ersten Corona-Lockdown im Frühjahr 2020. An Irish Night lädt alle Zuschauer zu einem typischen irischen Abend, wie er noch heute überall auf der grünen Insel stattfindet und Altengesessene und Touristen, Jung und Alt vereint in einem vergnüglichen Spaziergang durch Musik und Tanz dieses Landes. Da lernt der Zuschauer zwischen den etwas über die Geschichte der Dancemasters, die Tanzlehrer, die bis ins 20. Jahrhundert hinein über Land zogen, die Jugend im Tanz zu unterweisen, und etwas über die wechselnde Mode irischer Tanzkostüme. Die Geschichte von An Comisun, dem heute weltweit agierenden Dachverband des irischen Tanzes als Wettkampfsport, darf ebenso wenig fehlen wie traditionelle irische Lieder, von einer unserer Tänzerinnen auf der bodhran, der traditionellen irischen Trommel, begleitet. Die Tänzerinnen der Junior- und Seniorgruppe tanzen an diesem irischen Abend ein buntes Potpurri aus Showchoreographien und traditionellen Ceilis. Sie tanzen nicht nur für, sondern auch mit ihrem Publikum: Bei den gemeinsamen „Walls of Limerick“ wird so manchem Zuschauer schnell klar, wie schweißtreibend der leichtfüßige irische Tanz ist.

Buchung

Für Ihre Veranstaltung oder Feier stellen wir Ihnen jederzeit gerne ein individuelles Programm zusammen. Natürlich auch mit einfachen Céilís zum Mitmachen.

Kontakt:

E-Mail: celtic.colleens@gmx.de

Anita Kilger

Studiendirektorin i.K.

Auch als Schulleitung des TGGaA ist Frau Kilger ihrer Liebe zum irischen Tanz treu geblieben. So unterrichtet sie nach Beendigung ihrer eigenen Tanzkarriere nun seit gut 10 Jahren mit Leidenschaft die Tanzgruppen des TGGaA. Durch ihre Erfahrung und ihr pädagogisches Geschick gelingt es ihr immer von Neuem, die jungen Tänzerinnen von den ersten Schritten an für den irischen Tanz zu begeistern und sie mit viel Fingerspitzengefühl zu großen Erfolgen zu führen.

Silvie Baldauf

Studienrätin i.K.

Nach einer Ausbildung im irischen Tanz sowie im klassischen Ballett und zahlreichen Erfolgen im Solotanz erwarb Frau Baldauf die offizielle Lehrberechtigung und zeichnet hauptverantwortlich für die perfekt auf die Gruppen zugeschnittenen Choreographien. Als Erste Solistin führte sie die Celtic Colleens wiederholt zu großen Erfolgen und vermittelt den Mädchen nicht nur technische Feinheiten und absolute Präzision, sondern auch die Eleganz und Grazie einer Tänzerin.

Charlotte Regner

Diplom-Balletttänzerin

Nach Abschluss ihrer akademischen Ausbildung an der Heinz-Bosl-Stiftung und einer Karriere als Tänzerin beim Bayerischen Staatsballett mit Tourneen, die sie von Santiago de Compostela bis an das New York State Theater geführt haben, gibt Frau Regner nun ihre Freude am Tanz, ihr Wissen und ihre Bühnenerfahrung an junge Tänzerinnen weiter. Im klassischen Ballett ebenso wie in den modernen Stilrichtungen stehen für sie Körpergefühl und Selbstwahrnehmung im Vordergrund.

+++ ZUSÄTZLICHER ONLINE-INFOABEND am 23.3. um 19.00 Uhr +++ Telefonische Anmeldung unter 089/23179162 +++weitere Informationen